ESWT - extrakorporale Stosswellentherapie

Die Alternative zur OP

Die Stoßwellentherapie ist eine noch recht neue, äußerliche Behandlung, v.a. von Entzündungen. Die Stosswellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen. Die bei der Behandlung erzeugten Wellen treffen mit Energie geladen und in mehreren Impulsen auf das zu behandelnde Gewebe. Die enthaltene Energie entlädt sich an verhärtetem Gewebe oder Kalkablagerungen und zerstört diese nach und nach. Zugleich fördert die Behandlung die Regeneration des Gewebes. Die behandelte Stelle wird stärker durchblutet, der Zellstoffwechsel gefördert. Schmerzen werden gelindert und - gerade bei Verletzungen - der Heilungsprozess vorangetrieben.

Die Intensivität der verabreichten, fokussierten/radialen Stoßwellen wird von uns individuell auf jeden Patienten eingestellt.

Das Indikationsspektrum umfasst:

Kalkeinschlüsse an der Schulter (Tendinosis calcarea)
Tennis-/Golferarm (Epicondylitis radialis/ulnaris humeri)
Fersensporn (Plantarfasziitis)
Reizerscheinungen im Bereich der Kniescheibe
Reizung der Achillessehne
Entzündungen der Sehnenansätze z.B. an der Hüfte
Akute und chronische Schmerzen an Rücken, Schulter oder Nacken
Zudem wird die Heilung von Knochenbrüchen vorangetrieben


Die Stoßwellentherapie ist eine privatärztliche Behandlung. Die Kosten werden im Allgemeinen nicht von der Krankenkasse übernommen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung